Bewerbung als AusstellerIn

 

Du bist kreativ unterwegs und möchtest mit Deinen handgemachten und besonderen Produkten den Wiehnachts-Märet in der alten Mühle Ramiswil bereichern?

 

Dann freuen wir uns auf Deine E-Mail mit folgenden Angaben an kaesekoenig@ggs.ch

  

 - Vorname, Name

 - Adresse

 - Name von Deinem Label, falls vorhanden

 - E-mail-Adresse

 - Website und/oder Facebookseite, falls vorhanden

 - Handynummer   

 - Kurze Beschreibung Deiner Produkte

 - Angabe, ob für Dich auch ein Aussenplatz in Frage kommt

  

Mit dem Zustellen Deiner Bewerbung akzeptierst du die Teilnahmebedingungen.

 

Über eine Zu- oder Absage werden wir Dich spätestens innerhalb von 7 Tagen nach Deiner E-Mail informieren.

 

Hast Du keine Email, darfst Du uns selbstverständlich auch anrufen. Du erreichst uns unter 079 389 55 48


 Teilnahmebedingungen

 

-Alle Deine Produkte handgemacht und von guter Qualität.

 

-Es steht Dir eine Verkaufsfläche von ca. 100 bis 120 cm x 60/80 cm zur  Verfügung.

 

-Die Platzzuweisungen übernimmt der Veranstalter.

 

-Der Verkaufsstand verfügt über keinen kein Stromanschluss.

 Falls ein Stromanschluss benötigt wird (nur für Elemente der Beleuchtung), kann dies dem  Veranstalter gemeldet  werden. Wenn immer technisch möglich, wird dem Wunsch entsprochen.

 

-Ein bodenlanges Tuch, um den Tisch abzudecken, bringt die Ausstellerin / der Aussteller selber mit.

 

-Mit dem Aufbau am Markttag kann ab 08.30h gestartet werden.

 

-Der Abbau des Standes startet erst um 17.00 Uhr ab.

 

-Die Teilnahmegebühr beträgt CHF 30 und wird am Märet bar einkassiert.

 

-Flyer werden Dir zugestellt und dürfen sehr gerne verteilt werden.

 

-Der Verkaufserlös gehört vollumfänglich der Ausstellerin/dem Aussteller.

 

-Der Veranstalter garantiert keinen Verkaufsgewinn.

 

-Die Versicherung liegt in der Verantwortung der Ausstellerin/des Ausstellers

 

 Der Veranstalter lehnt jegliche Haftung ab.

 

-Im Falle einer Verhinderung meldest Du Dich möglichst frühzeitig ab, damit Dein Platz

 weiter vergeben werden kann. Sollte dies nicht der Fall sein, wird die Teilnahmegebühr in

 Rechnung gestellt.